Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

2 Jahre Zinswende

6. Mai | 13:15 16:30

Die lang andauernde Negativ- und Tiefzinsphase hat für die Versicherten Spuren hinterlassen. Die Umwandlungssätze wurden stetig gesenkt, parallel stiegen für viele die Beiträge – für tiefere Renten mussten noch höhere Beiträge bezahlt werden. Die Arbeit der arbeitnehmerseitigen Stiftungsrätinnen und Stiftungsräte war geprägt von Abwehrkämpfen. Der massive Druck auf die Parameter und das Suchen von sozialverträglichen Kompromissen auf der Leistungsseite waren an der Tagesordnung.

Im Frühjahr 2022 konnte vorsichtig aufgeatmet werden: Die Zinsen stiegen und man wusste, eine mittel- und längerfristige Zinswende kann die 2. Säule stabilisieren. Es wäre wieder möglich, ohne zu grosses Risiko die Verpflichtungen zu erbringen. Auch die Frage von Leistungsverbesserungen müsste an Bedeutung gewinnen.

Bevor Zuversicht aufkommen konnte, gab es Frust: Den meisten Kassen fehlten die finanziellen Mittel, um innert nützlicher Frist etwas gegen den Wertverlust der Renten zu tun. Und zwar ist bei den technischen Zinssätzen inzwischen eine Kehrtwende zu beobachten, aber bei der Erhöhung der Umwandlungssätze halten sich auch Kassen, die sehr tiefe Sätze haben, bisher zurück. Der Impuls Leistungsgarantien zu erhöhen, muss nun von Arbeitnehmerseite verstärkt werden.

Höchste Zeit, dass ausgelotet wird, wie eine Erhöhung der Umwandlungssätze bei Kassen mit und ohne Leistungsziel konkret umgesetzt werden kann. Höchste Zeit, dass aufgezeigt wird, welche Anpassungen sich in BVG-(nahen) Kassen bzw. in Kassen mit vergleichsweise hohen Umwandlungssätzen aufdrängen könnten. Gewiss hat jede Kasse eine andere Geschichte, diesem Umstand muss Rechnung getragen werden. Die PK-Experten Philippe Deprez und Olivier Kern werden aber entlang verschiedener Kassentypen Anregungen geben, das Thema produktiv anzugehen.

Damit die Referate nicht im luftleeren Raum stattfinden, wird Benita von Lindeiner eingangs aktuelle Zinsszenarien und deren längerfristigen Auswirkungen auf die Kassen präsentieren.

270.- Veranstaltungsgebühr

Stornierungshinweis: Abmeldungen sind bis 15 Tage vor der Durchführung kostenlos möglich. Danach wird 50% der Tagungsgebühr fällig, auch wenn Sie nicht teilnehmen können. Sie können aber gerne Ersatz organisieren. Wenden Sie sich an info@pk-netz.ch.

Die Rechnung wird nach der Veranstaltung direkt an die gewünschte Rechnungsadresse zugestellt.

Volkshaus Zürich

Stauffacherstrasse 60
Zürich, 8004
Impressum | Datenschutz | K.